Menschen und Nartaki

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Menschen und Nartaki

Beitrag von Bragnin am Di Mai 23, 2017 12:04 pm

Menschen (Homo sapiens sapiens) sind die Rasse, die schon in der Fünften Welt auf der Erde gelebt hat. Lange galt sie als die einzige Rasse, bis 2011 Elfen und Zwerge geboren wurden und 2021 Orks und Trolle goblinisierten. Menschen sind von allen Rassen die am häufigsten auftretende in der 6. Welt.
Sie werden von Metamenschen häufig - leicht abfällig - Norms genannt.

Menschen sind im Schnitt 170cm - 175cm groß und 70kg schwer. Ihre Hautfarbe kann von Rosa-Weiß bis Schwarz variieren. Die durchschnittliche Lebenserwartung von Menschen weltweit liegt bei etwa 55 - 60 Jahren, ist in einigen Nationen jedoch wesentlich höher.

Während es auch in den 2070ern noch immer viel anti-metamenschlichen Rassismus unter den Menschen gibt, haben sich inzwischen auch rassistische Tendenzen von Metamenschen den Norms gegenüber herausgebildet: Dabei sind es nicht nur Elfen - speziell in den Tirs und Pomorya oder bei elfischen Go-Gangs wie den Ancients - sondern auch Orks und Trollen wie im Trollkönigreich Schwarzwald, im Ork-Untergrund oder bei den «Sons of Sauron», die sich rassistisch gegenüber Angehörigen der Spezies Homo sapiens sapiens verhalten... und damit den Verbreitern von Humanis-Drek noch zusätzlich Auftrieb verschaffen.

Rassismus der Weißen gegenüber Schwarzen, Asiaten oder Indianern ist zudem in Folge des Erwachens zwar stark zurückgegangen aber unter den «Ewig Gestrigen» nach wie vor zu finden.

Unterkategorie
Metamenschliche Variante
Nartaki
Nartaki ist die einzige Gruppe von durch SURGE verwandelten Individuen, die als eigene, menschliche Metavariante kategorisiert werden. Nartaki wurden zum ersten Mal 2061 während der SURGE-Ereignisse in Indien beobachtet. Nartaki können blaue, rote, oder goldene Haut haben, und verfügen über vier Arme.

Geschichte
Der Effekt bzw. die Verwandlung wurde im Kometenjahr zunächst von gläubigen Hindus - fälschlicher Weise - auf das rituelle Bad im Ganges zurück geführt. Auch nach dem diese Theorie durch Metagenetiker und Magietheoretiker eindeutig wiederlegt war genießt ein Großteil der Nartaki wegen ihres optisch sehr stark an die Hindugottheit Shiva erinnernden Erscheinungsbildes die Verehrung der hinduistischen Bevölkerung. Während ein Teil der Nartaki-Bevölkerung dies zu seinem Vorteil ausnutzt, und andere Nartaki ihre vier voll funktionsfähigen Arme für eine Karriere als Musiker, darstellende bzw. bildende Künstler oder auch Barkeeper nutzen, empfinden viele die "Verehrung" ihrer Landsleute als lästig. Sie haben ihrer Heimat daher zum Teil den Rücken gekehrt, und manche von ihnen sind in die Schatten abgetaucht, wo ihre vier Arme in vielen Situationen ebenfalls nützlich sind.

Im Profisportbereich bieten die vier Arme einem Nartaki ebenfalls signifikante Vorteile, wie sich beispielsweise zeigte, als ein Fußballverein auf die Idee kam, einem solchen ein professionelles Torwarttraining angedeihen zu lassen.

Genetische Immitation
Verschiedene Biotech- und Genware-Konzerne rund um den Globus forschen - bislang vergebens - daran, den Effekt im Rahmen der transgenen Veränderung normaler Menschen und Metamenschen zu replizieren, um so irgendwann mittels Gentech möglicherweise vier- oder sechsarmige Konzerngardisten oder Techniker erschaffen zu können.

Bragnin
Shadowrunner

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 22.05.17

http://shadowrun5.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten